Zurück

15.10.2018

Ruhrfestspielintendant Olaf Kröck holt Jan Hein als Chefdramaturg in sein Team

Olaf Kröck, neuer Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen, holt den erfahrenen Dramaturgen und Regisseur Jan Hein als Chefdramaturgen in sein Team. Jan Hein, aufgewachsen am Rand des Ruhrgebiets, hat bereits an zahlreichen großen Theatern mit namhaften Intendant*innen zusammengearbeitet, so u. a. mit Tom Stromberg am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, mit Elisabeth Schweeger am Schauspiel Frankfurt und am Schauspiel Köln mit Karin Beier. Zuletzt war er Leitender Dramaturg am Schauspiel Stuttgart während der Intendanz von Armin Petras. Er arbeitete u. a. mit den Regisseur*innen Dimiter Gotscheff, Jürgen Gosch, Laurent Chétouane, Sebastian Hartmann, Jürgen Kruse, Karin Beier, Jan Bosse, Katie Mitchell, Viktor Bodo, Schorsch Kamerun, Stefan Pucher, Robert Borgmann, Armin Petras, Stephan Kimmig, Jossi Wieler, Frank Castorf, Kay Voges und Claus Peymann. Zahlreiche von ihm betreute Produktionen waren zu renommierten Festivals eingeladen, darunter zum Berliner Theatertreffen, Mülheimer Theatertage, Wiener Festwochen, Festival d'Avignon und zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Lehrtätigkeiten führten ihn an die Hamburger Theaterakademie und die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Von 2013 bis 2018 war er außerdem zunächst stellvertretendes, dann ordentliches Mitglied im Board of Directors der „Union des Theatres d´Europe“ (U.T.E.). Mit dem Regisseur Thorsten Lensing verbindet ihn zudem seit 1996 eine regelmäßige Arbeitsbeziehung, beide waren in der Zeit von 2000 bis 2012 auch regelmäßig als Regieduo präsent.

„Ich freue mich außerordentlich auf meine neuen Aufgaben und Herausforderungen bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Es ist für mich eine große Ehre, meine Erfahrungen für die traditionsreichen Ruhrfestspiele umfassend einbringen zu können. Gemeinsam mit dem Intendanten Olaf Kröck ein relevantes, zeitgenössisches, internationales Programm zu entwickeln, inhaltliche Schwerpunkte zu setzten, Kontakte zu knüpfen, Menschen zusammenzubringen und neue Formate zu konzipieren, einen offenen Ort der Begegnung zu entwerfen, anziehend, spannend, gegenwärtig und wichtig für die Besucher*innen und die Künstler*innen, ist mein leidenschaftliches Anliegen – der Tradition verpflichtet und der Zukunft, für die Region und weit darüber hinaus. Überraschend sollte es sein“, führt der designierte Chefdramaturg aus.

Die ersten Ruhrfestspiele der Intendanz von Olaf Kröck finden vom 1. Mai bis Mitte Juni 2019 in Recklinghausen statt. Das Programm wird Ende Januar 2019 veröffentlicht.